Niederthai liegt im schönen Tirol und auf einer Höhe von 1550m ü NN. Damit ist eine gute Schneesicherheit gewährleistet. Falls der doch mal nicht fallen sollte, der Schnee, gibt es im Skigebiet ordentlich Schneekanonen.

Das Skigebiet Niederthai besteht aus 3 Liftanlagen und einer Höhenloipe.

Die 1. Anlage ist die von uns liebevoll "Pampersschlucht" genannte. Sie ist gut zum Einrutschen und wird auch von den ansässigen Skischulen als Erstes genutzt.

Der 2. Lift ist der am Sägewerk. Ihn sieht man auch, wenn man nach Niederthai hineinfährt. Er ist etwas steiler, auch für Anfänger geeignet, nicht zu lang, mit etwas Auslauf zum Bremsen.

Der 3. Lift hat es dann schon in sich. Es ist der Wolfsegglift. Er ist sehr kurz, dafür steil. Auf einer Länge von geschätzten 200m überwindet er 205m Höhenunterschied. Wir fahren ihn gerne, da er zwar steil ist, dafür recht kurz. Das Richtige also für eine schnelle Abfahrt. Hier trainiert auch die Jugend Slalom.

Unsere Unterkunft

Wir wohnen immer im Tirolerhof in Niederthai. Etwas abseits von der Piste, aber schön am Ortsrand gelegen.

Paula, wie wir sie liebevoll nennen dürfen, ist die gute Seele des Hauses. Sie versucht alles möglich zu machen.

Als Unterkünfte stehen 7 Doppelzimmer, sowie eine Ferienwohnung zur Verfügung. Es gibt eine Gemeinschaftsküche mit Herd und Kühlschrank, Sitzecke und Sofa. Außerdem gibt es zahlreiche Toiletten für die Zimmer, die nicht mit Dusche und WC ausgestattet sind. Im Erdgeschoß befindet sich noch ein Speiseraum, der zum Frühstück genutzt wird. Hier kann man aber auch Abends schön sitzen und labern.

Für alle Thüringer hat Paula auch einen Rost da, zumindest für all diejenigen, die auch im Urlaub nicht auf die gute Thüringer Bratwurst verzichten wollen. Allerdings sollte wegen Holzkohle vorher gefragt werden, denn die wächst in Österreich nicht auf Bäumen.

Bilder von der Unterkunft und den Pisten findet Ihr in unserer Fotogalerie.

                                                                        

Was macht nun der Skifahrer, der ohne Ski unterwegs ist?

Nun, der ist sehr gut beraten, sich an Josl´s Skiverleih zu wenden. Josl hat alles, was das Wintersportherz begehrt. Vom Rodel über Langlaufski, bis hin zur Alpinausrüstung, ist bei ihm alles zu haben. Natürlich kann man sich auch Zubehör leihen, wie zum Beispiel Schuhe, Helme, Stöcke, Snowboards und was man sonst noch braucht. Alles internationale Marken und super in Schuss, das versteht sich von selbst.

Solltet Ihr mit eigenem Material anreisen, so kann Euch Josl, für den Fall, Ihr habt es vergessen, einen prima Ski wachsen und auch kleinere Reparaturen preiswert durchführen.

Mit stand 2011 ist Josl jedoch dabei auszubauen und seinen Service noch zu erweitern.

Die Preise sind sehr moderat, wie Ihr in der Rubrik Skiverleih sehen könnt.

Aber Achtung. Aus irgendwelchen Gründen hat Josel jetzt einen neuen Standplatz, der aber auch von Gestandenen Niederthaigästen nicht verfehlt werden kann.

Er residiert jetzt in der Nähe, naja eigentlich genau neben Rudis Bierstadel. Was natürlich auch nicht so schlecht ist.

Ihr könnt Euch sicherlich vorstellen, wie angenehm man hier die Pflicht mit der Kür verbinden kann... Ski leihen bei Josel und dann natürlich das richtige Paar gleich bei Rudi begießen.

Ein paar Bilder vom Bierstadl findet Ihr unter der zugehörigen Rubrik, oben im Menue.

Wollt Ihr mal nach Umhausen runter und nicht mit dem Auto fahren, so hat Josel´s Frau den Bus voll im Griff und bringt Euch runter. Denn in Umhausen gibt es ne leckere Pizzeria, die man probiert haben muss.

In Umhausen befindet sich auch ein M-Preis Supermarkt, incl. EC-Automat. Hier kann man recht preiswert die Sachen für den täglichen Bedarf erwerben.

 

Was gibt es noch Wichtiges in Niederthai?

 

Als Weiteres von uns zu empfehlen, ist das Poststüberl von Yannick und seinem Angestellten Frank. Hier kann man ebenfalls einen schönen Abend verbringen. Yannick, ein sehr erfahrener Koch mit Leib und Seele und Elsässer Charme, hat das Postüberl 2016 übernommen. Sein Portfolio umfaßt die Küche des Ötztals. Das heißt, alles regional eingekauft und entsprechend der Saison zubereitet. Ganz wichtig ist ihm, gesund zu kochen und eine frische Zubereitung. Er hat mit Bauern in der Region Kontakt und hat auch längst vergangene Schätze, wie das Tiroler Schwein wiederbelebt und für seine Küche entdeckt. Natürlich darf zu so einem Essen aus heimischer Produktion heimisches Bier nicht fehlen. Aus diesem Grund braut Yannick sein eigenes Bier und reicht es zum Essen.

Das Poststüberl findet Ihr, wenn Ihr bei Paula aus dem Tirolerhof fallt, Euch links haltet und in Richtung Sägewerk stapft. Es ist nur 1 Minute zu laufen. Auch hier gibt es ein paar Bilder in der Fotogalerie.

Zu Mittag speisen lässt es sich sehr schön im Hotel Tauferberg. Die Speisekarte ist so groß wie die Sonnenterasse des Hotels, die Küchenmeister sind Zauberer ihrer Kunst.

Gegenüber vom Hotel Tauferberg befindet sich eine kleine Backstube. Hier gibst lecker Hüftgold und wer unbedingt die neueste Klatschpresse lesen muß, kann sich die 4 großen Buchstaben hier bestellen und jeden Tag dort abholen. Sie haben auch Sonntags geöffnet.

Für alle Nichtskifahrer und Rodler, gibt es schöne Wanderstrecken. Zu empfehlen ist ein Ausflug ins Tal, Richtung Umhausen zum Stuibenfall, oder in die andere Richtung. Hier warten Larstigalm und Schweinfurter Hütte darauf, entdeckt zu werden, mal abgesehen von der schönen Natur.

Solltet Ihr dann noch Fragen haben, so ist man Euch sicherlich gerne in der Touristinformation behilflich und berät Euch recht freundlich, was wir aus eigener Erfahrung sagen können.